Ponyfarm Römö ist einen Ausflug wert

Sicherlich kennen viele Fans von Dänemark Römö, die dänische Insel, die immer wieder neues entdecken lässt und schon viele Gäste von Fern und Nah begeistert hat. Seit einiger Zeit gibt es in Römö die Ponyfarm, die dafür sorgt, dass kleine und große Ponyreiterinnen und Ponyreiter voll auf ihre Kosten kommen. Dabei ist viel los auf der Ponyfarm in Römö, ein spezielle und indivdiduelle Programme mit den Ponys erfreuen dabei nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern oder Großeltern kommen ins Schwärmen. Erinnerung an Kindheitstage werden auf der Ponyfarm in Römö plötzlich wieder Lebendig. Da gibt es Aktionen, die dem Kind und dem Erwachsenen zeigen, wie diese ein Pony satteln, es striegeln und pflegen und vor allem was es heißt die Verantwortung für ein Pony zu übernehmen. Hier kann der Nachwuchs sehen, wie es wäre ein eigenes Pony zu besitzen. Den ganzen Tag geht es rund um das Thema Pony und das zu Preisen, die wirklich nicht teuer sind. Beispielsweise gibt es manchmal Angebote, für 6 Mal Reiten zum Preis für 5 Mal Reiten zu ergattern und viele andere Angebote, die sicherlich vor Ort mit der überaus freundlichen Besitzerin abgesprochen werden können.

Selbstverständlich werden die Eltern, Großeltern und Kinder fachmännisch und professionell in die Technik des Reitens eingeführt, sodass die Reitstunde zum echten Vergnügen wird. Die Ponyfarmbesitzerin weist die Ponyfreunde liebevoll und voller Freude in die Techniken des Reitens ein, sodass jeder Besucher der Ponyfarm ein gutes Gefühl hat und sich sehr gut aufgehoben fühlt. Da sind die Touren mit den Ponys, die zum Strand führen, keine Herausforderung, sondern nach gründlicher Einweisung durch die Profis von der Ponyfarm Römö eine rundum gelungene Freizeitaktivität, die sicherlich gerne wiederholt wird. Selbst den gepflegten Ponys von der Ponyfarm merkt man an, mit welcher Sorgfalt und Liebe sie auf der Farm für Ponys aufwachsen. Hier hat der Besucher keineswegs das Gefühl, einfach nur mal ein paar Runden mit irgendeinen Pony zu reiten, sondern kann das Gefühl der Freiheit und Ungebundenheit durch die Strandausflüge so richtig genießen. Eltern und Großeltern sollten bei solchen Ausflügen darauf achten festes Schuhwerk zu tragen und auch beim Nachwuchs dafür Sorge tragen, dass lange Hosen und festes Schuhwerk ohne Klettverschluss getragen wird. Denn schließlich ist Sicherheit für alle Beteiligten oberes Gebot, damit die Freude in jedem Falle Oberhand hat. Einen Helm stellt die Ponyfarm in Römö zur Verfügung.

Auch diese Themen rund um Römö könnten von Interesse sein
Kulinarische Genüsse Sommerland Römö Römö Unterkünfte bis 14 Personen

Als Proviant und Belohnung gibt es für die Ponys immer eine kleine Portion an Möhren dazu, die, die Eltern, Großeltern oder auch die mutigen Kinder den Ponys als "kleine Bestechung" für den Ausflug zu fressen geben können. Größere Kinder, die noch keine Erfahrung im Umgang mit Ponys haben dürfen erst einmal auf der Reitbahn üben, um dann eine ausgiebigere Tour mit dem Pony zu bestreiten. Denn schließlich sollte jeder wissen, wo das "Gas" und die "Bremse" sich beim Pony befinden. Schöne Bilder über die Ponyfarm und der Chefin, sogar der kleinen Juniorchefin gibt es bei Facebook, die sicherlich viele Ponyfans schon von dem Besuch der Ponyfarm träumen lassen. Die Ponyfarm in Römö ist ein Event, dass sich niemand der Tiere liebt entgehen lassen sollte.